X
Bild
{{imageModalAlt}}
Zurück zur Übersicht

Wertvoller Hype

22.04.2017

5 Gründe warum gebrauchte Apple-Produkte so wenig Wertverlust haben

Apple-Produkte verlieren einfach nicht an Wert - ein Phänomen, welches jedem bekannt sein dürfte, der sich mit dem Kauf oder Verkauf gebrauchter Technik beschäftigt. Zum Vergleich: Das Galaxy S5 von Samsung und das iPhone 6 wurden in einem ähnlichen Zeitraum veröffentlicht. Beide starteten mit einem Verkaufspreis von rund 700€. Während der Preis für das Galaxy S5 um fast die Hälfte gesunken ist, blieb der Preis für das iPhone 6 dauerhaft sehr konstant – lediglich knappe 100€ musste es einbüßen. Da stellt sich natürlich die Frage: "Warum ist das so? - Warum unterscheidet sich der Wertverfall der zwei Smartphone Spitzenreiter so drastisch?" Wir haben fünf Punkte gefunden, die erklären, weshalb die Geräte mit dem Apfel in ihrer Lebenszeit so wenig an Wert verlieren.

1. Marktführung durch qualitativ hochwertige Hardware

Der bekannte Apfel überzeugt seit jeher mit qualitativ hochwertiger Hardware und einem edlen Design mit Wiedererkennungswert. Das flache und einfache Design überzeugt ebenso Geschäftsmänner wie auch styleorientierte Jugendliche. Das Display ist seit jeher sehr kratzfest und die Hardware allgemein recht robust. Im Vergleich mit anderen Herstellern braucht sie sich definitiv nicht verstecken.

Auch die Leistung kann sich sehen lassen: Sieht die Kamera auf dem reinen Datenblatt nicht konkurrenzfähig aus, sprechen Praxistests und Laborwerte doch eine ganz andere Sprache. Gestochen scharfe Bilder, auch bei schlechten Lichtverhältnissen, überzeugen seit Smartphone-Generationen die Nutzer. Da kann sich auch das ein paar Jahre ältere iPhone 5 noch mit den neuesten Modellen der Konkurrenz messen.

Mit den Macs und MacBooks ist es ähnlich: Ein einzigartiges Design und robuste Gehäuse vereint mit neuartiger Technik - das zeichnet die Computerreihe aus. Dazu gibt es noch passende Mäuse und Tastaturen, man erhält also ein komplettes Paket, welches sehr lange wertvoll bleibt.

2. Lange Aktualität durch Softwareupdates

Ein riesiger Vorteil, der bis vor Kurzem noch Monopolstellung garantierte, ist die eigens entwickelte Software. Wenn Hard- und Software aus dem Selben Haus kommen, ist eine optimale Ressourcennutzung garantiert. Dies bietet aktuell nur Google mit dem neuen Pixel. Regelmäßige Updates des aktuellen iOS garantieren ein stets flüssig laufendes Smartphone. Für größere Änderungen gibt es im Schnitt einmal im Jahr eine Erneuerung des ganzen Betriebssystems und ein Update auf eine neue Version.

Bei vielen Geräten der Konkurrenz hat man das Problem, dass Smartphones, welche schon ein paar Jahre alt sind, das neueste Betriebssystem nicht mehr erhalten oder es nicht mehr flüssig darauf läuft. Das aktuelle iOS 10 läuft momentan auf dem Großteil der Geräte. Alle iPhones ab dem 5er sind kompatibel. Das bedeutet, dass auch auf dem inzwischen 5 Jahre alten Smartphone die neuesten Updates installiert werden können. So muss man sich beim Gebrauchtkauf keine Sorgen um die Aktualität des gekauften Stückes machen.


iPhone 6 64GB (Stand: 12.12.2017 01:15:17)
Stock Photo
Neu 317,99€ Gebraucht 267,72€ Ersparnis 16%
Samsung Galaxy S5 (Stand: 12.12.2017 01:15:18)
Stock Photo
Neu 260,55€ Gebraucht 123,91€ Ersparnis 52%

Preisvergleich: Auch Jahre nach der Markteinführung klafft der Wertverlust der einstigen Spitzen-Smartphones weit auseinander



3. Durchdachtes Marketing reduziert den Wertverlust

Ein ganz wichtiger Punkt ist natürlich auch der allgemeine Hype um die Marke Apple. Das schlichte, flache Design mit dem angebissenen Apfel auf der Rückseite erkennt jeder sofort. Schon seit Apple das erste Smartphone 2007 auf den Markt gebracht hat, befinden sie sich durchgehend mit an der Spitze. Bei der Markteinführung neuer Modelle campieren die Fans teilweise Stunden vor den Stores. Neue Enthüllungen werden in den Nachrichten diskutiert, die Gerüchteküche brodelt. Die Inszenierung durch Marketing, Werbekampagnen und Schleichwerbung, mit einer Mischung aus Geheimniskrämerei und Drama machen den Hype aus – und kurbeln ihn von Jahr zu Jahr wieder an. Slogans wie "Wenn du kein iPhone hast, dann hast du kein iPhone" bleiben im Kopf, Schleichwerbung zeigt unterschwellig immer wieder die bekannten Produkte.

Nicht nur in Serien wie "The Big Bang Theory", auch in Filmen wie "Mission Impossible" oder "Verblendung" sind die Geräte mit dem Apfel zu sehen. Hauptdarsteller tippen beispielsweise auf einem Mac oder telefonieren mit dem iPhone.

Dies alles trägt zu dem unvergleichlichen Hype bei und dazu, dass auch gebrauchte Geräte kaum an Wert verlieren.

4. Stets nur eine Produktserie

Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten bietet Apple stets nur eine Produktserie an. Es gibt schlicht den iPod oder das iPad Air, höchstens in zwei Größen aber ohne verschiedene Unterkategorien. Wo andere Hersteller Smartphones auf den Markt bringen in Modellen bei denen die Bezeichnungen fast das ganze Alphabet einnehmen, konzentriert sich der Marktgigant nur auf die eine Reihe.

Da dies natürlich dazu führt, dass weniger Auswahl an Produkten vorhanden ist, wirkt sich dies ganz drastisch auf den Gebrauchtwert aus. Das Modell-Prinzip ist simpel: Jedes neue Modell stellt eine Verbesserung, eine Erneuerung dar. Die eigentlichen Kenndaten der Hardware sind oft nicht konkurrenzfähig, stehen aber auch im Hintergrund des Interesses. In den Gedanken der Benutzer bleiben ca. die letzten 3 bis 5 Modelle im Kopf, jeder will das Gefühl haben ein neuartiges Smartphone zu besitzen. Ist bei anderen Marken diese Schwelle schon nach einem Jahr erreicht, kann bei Applegeräten getrost ein paar Jahre gewartet werden, bis man nicht mehr "up-to-date" ist.

MacBook Pro 13" (2015) (Stand: 01.12.2017 05:50:16)
Stock Photo
Neu 1.438,24€ Gebraucht 979,00€ Ersparnis 32%
Lenovo IdeaPad 500 (Stand: 23.10.2017 22:25:44)
Stock Photo
Neu 1.661,11€ Gebraucht 298,30€ Ersparnis 82%

Preisvergleich: Bei Notebooks aus dem Jahr 2015 sieht es ähnlich aus.



5. Konzentration auf das Wichtigste

Die Geschäftsführer verstehen worauf es ankommt. Geht bei anderen Herstellern der Wettstreit um die besten Kameras, die tollsten CPU-Werte und die neuartigsten Prozessoren los, setzen sie eher auf Lifestyle. Hat man eines der Produkte, hat man ein Statussymbol. Durch den schon erwähnten Vorteil von Hardware aus dem selben Haus wie Software, sind die genauen Zahlen auf dem Datenblatt gar nicht so wichtig. Maßgeblich ist das Zusammenspiel der Komponenten - diesen Job erfüllt der Apfel ohne Frage. Egal ob Smartphone-Neuling, oder schon damit aufgewachsen, für jeden Wissensstand sind die Geräte geeignet. Intuitive Bedienung zeichnet auch die Computersysteme aus. Schlichtes Design, qualitative Hardware und benutzerfreundliche Software, sind ebenso wertvoll wie regelmäßige Updates und flüssige Funktion. Diese Punkte beherrscht das Unternehmen optimal und sorgt so für minimalen Wertverlust bei den eigenen Geräten.

 

Ein Beispiel für den Erfolg der Strategie zeigt das Modell 6s. Es ist knapp 2 Jahre auf dem Markt und hält preislich noch locker mit aktuellen Smartphones der Konkurrenz mit. 

Auch die anderen Produkte wie Mac und iPad zeigen ähnliche Ergebnisse. Die Geräte sind also nicht nur für den eigenen Gebrauch bestens geeignet, sie sind auch noch eine Wertanlage und dabei auch absolut lohnenswert gebraucht zu kaufen.

 

Titelbild - iPhone als Wertanlage
Titelbild - iPhone als Wertanlage

Weitere Artikel:

Dürfen Weihnachtsgeschenke gebraucht sein?

Titelbild

Zu der Frage ob es angebracht ist, gebrauchte Artikel zu Weihnachten zu verschenken gibt es siche... mehr lesen

9 von 10 freuen sich über gebrauchte Geschenke!

Titelbild

Passend zu unserem letzten Ratgeber Artikel "... mehr lesen

iPhone 7 (-Plus) gebraucht kaufen: Darauf musst du achten

Titelbild

Mit Erscheinen des iPhone 8 kommen jede Menge gebrauchte iPhone 7/7 Plus in Umlauf. Diese erfreue... mehr lesen

Apple Geräte mit wenig Speicher kaufen?

Titelbild

Während der Speicher der meisten Android Geräte durch eine SD Karte kostengünstig ... mehr lesen

Secondhand macht es möglich: High-End-Schnäppchen für Fotografen

Titelbild

Die Einkaufsliste von Fotografen ist lang! Sie reicht von der eigentlichen Kamera – dem "Bo... mehr lesen

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Verstanden!